Eine haarige Angelegenheit

13.
Sept
2014

Die Frage einer rasierten Männerbrust stellt sich immer häufiger: In unserer „modernen“ Ansicht des Menschen gibt es kaum noch Haare am Körper. Je haarloser, desto begehrter der Mensch. Frauen müssen rasierte Beine, Arme und Achseln vorweisen um attraktiv zu sein, Männer rasierte Achseln und eine rasierte Brust. Den Intimbereich nicht zu vergessen. So wird uns das zumindest in der Werbung vermittelt. Im alltäglichen Leben sieht das Ganze anders aus. Viele bevorzugen einen behaarten Mann, denn Haare zeugen von Männlichkeit. Aber wie sieht das bei Frauen aus: Warum sind her weniger Haare schöner?

Was die Männerbrust angeht habe mich in meinem Umfeld umgehört: Die meisten bevorzugen eine behaarte, höchstens gestutzte Männerbrust. Das Kraulen und Liebkosen der Brusthaare ist sehr intim und gefällt fast jedem Mann. Eine wild wachsende Brusthaarpracht dagegen wird als ungepflegt angesehen. Ein No Go ist dann noch das herausquellende Brusthaar über dem Hemd. Die gestutzte Brust sieht gepflegt aus und dass muss sie auch. Hautreitzungen und Stoppeln gefährden die rasierte Männerbrust jeden Tag. Und den Kampf gegen die Brusthaare wird Mann immer verlieren, den meist muss der Rasiere nach fünf Tagen wieder ran. Der größte und wohl wichtigste Vorteil einer rasierten Brust ist, dass beim Kuscheln keine störenden Haare im Gesicht kitzeln.

Nicht jedem steht eine haarige Brust, besonders den Frauen nicht. Hier steht sehr wohl die Brust als solche im Augenschein. Und gerade die wohlgeformten Nippel geben viel mehr her, als die kleinen eines Mannes. Ein Frauennippel sorgt unterbewusst für Erinnerungen, denn als Baby war es die Nahrungsquelle. Je schöner die Brust einer Frau an sich, desto schöner wird die Frau auch allgemein wahrgenommen. Es gibt Frauen, die dies bewusst verdecken, auch gerade weil es schlicht das sexuelle Merkmal von Frauen ist, was Menschen auf der Straße wahrnehmen können. Keine Frau muss aber Ihre Brüste verdecken. Sie geschickt in Szene zu setzen kann das Gesamtbild abrunden: Jeder möchte schön sein.

Nicht zu Letzt hat dann auch noch der Partner einen Einfluss auf die Brust. Denn jeder hat sicherlich sich schon selbst ertappt, dass doch auf die Wünsche des Partners eingegangen wird.