Andere über uns: Die Aidshilfe Marburg über MARGAYS

15.
Dez
2008

Die Aidshilfe Marburg als einer unserer Kooperationspartner schreibt über uns im Dezember 2008:

Stellungnahme zur Bedeutung von Gruppen und Vereinen Aidshilfe Marburg

Stellungnahme zur Bedeutung von Gruppen und Vereinen, die sich die Emanzipation Homosexueller zur Aufgabe machen, sowie zu den konkreten Aktivitäten des MARGAYS e.V.

In den vergangenen vier Jahrzehnten hat sich die Situation Homosexueller in Deutschland schrittweise verbessert. Homosexuelle haben heute die Möglichkeit zur Eintragung ihrer Lebenspartnerschaften, die strafrechtliche Spezialvorschrift für homosexuelle Männer ist abgeschafft, Homosexuelle sind in den Medien sichtbar und öffentliche Karrieren etwa in der Politik möglich geworden.

Trotz dieser Entwicklung stellt es jedoch auch heute noch für jeden eine persönliche Herausforderung dar, sich seine gleichgeschlechtlichen Wünsche nach Sexualität und Partnerschaft einzugestehen, den Mut aufzubringen, dies nach außen hin nicht ein Leben lang zu verstecken, sein Leben auf diese Besonderheit hin einzurichten und mit den Feindseligkeiten der Umwelt fertig zu werden.

Längst nicht jedem gelingt dies. Besonders in ländlich geprägten Regionen führen höhere Erwartungen an eine Normalbiografie und ein höheres Maß an sozialer Kontrolle oftmals zu Selbstverleugnung, Doppelleben oder einer Abwanderung in die Großstädte - letzteres auch aufgrund ihrer kommerziellen Angebotsvielfalt für Homosexuelle.

Aus der Perspektive von AIDS-Hilfe ist insbesondere die hohe Prävalenz homosexueller Männer bei sexuell übertragbaren Infektionen bedeutsam.
Bei HIV entfallen etwa zwei von drei Infektionen auf homosexuelle Männer bei einen Bevölkerungsanteil von ca. 3%.

Unser Präventionsansatz zielt neben allgemeiner Aufklärung immer auch auf eine Stärkung von Rahmenbedingungen und Infrastruktur ab, zumal Selbstbejahung eine wichtige Voraussetzung für eigenverantwortliches Handeln darstellt. Von daher begrüßen wir Aktivitäten von Einzelnen, Gruppen und Vereinen, die die Bedingungen für Homosexuelle in unserer Region verbessern helfen und suchen dies zu unterstützen.

Die Stärkung von Selbstbewusstsein und Lebensqualität von Menschen, die als homosexuelle aufwachsen und leben, ist aus unsrer Sicht kein Privatanliegen, sondern steht im Interesse des Gemeinwohls.

Der MARGAYS e.V stellt vor Ort für uns einen wichtigen Kooperationspartner dar. Der Verein ist seit seiner Gründung wiederholt mit Vorschlägen zur Zusammenarbeit auf uns zugegangen und hat mit uns bereits gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt. Der Margays e.V bewirbt als Multiplikator auch unsere Angebote und Präventionsaktivitäten. Für unsere Beteiligung an einer im Herbst 2008 gestarteten bundesweiten Präventionskampagne haben wir mit den MARGAYS e.V einen zuverlässigen Partner vor Ort gefunden.

Mario Ferranti
-Aidshilfe Marburg-